Fundgrube voller Kuriositäten

Der Schlauberger: Unsere Rächtschreibung und Ohrtografie

Seit vielen Jahren beschäftigt sich Reinhard Berger als Schlauberger mit sprachlichen Entgleisungen und Kuriositäten. Heute: Sieben Tipps zur Rechtschreibung. 

Der Hessische Philologenverband befürchtet, "dass das Üben der Rechtschreibung und Grammatik von Schülern als zunehmend entbehrlich betrachtet wird."

Für blutige Anfänger

Macht nix, wenn Sie morgen immer noch nach dem Fehler suchen. Das Plakat hing in einer Schule in Bad Godesberg. Die haben´s auch nicht gemerkt. Meine einzige Hoffnung beruht darauf, dass das nicht ein Lehrer geschrieben hat.

Stand vor einer Turnhalle, jeder durfte sich bedienen.

Für fortgeschrittene blutige Anfänger

Na, das ist ja wohl einfach zu beantworten. Liegt ja auch nur hauchdünn neben der Wahrheit. Ganoven, die sich jetzt im Winter gerade die Füße abfrieren, wissen natürlich, was gemeint ist.

Kleinanzeigen sind häufig große Literatur.

Für kreative Orthografie-Anwärter

Oh je, das kann furchtbar werden. Ich würde mein Auto schnellstens entfernen. Und mich auch. Damit mich nicht der Fluch des Duden trifft.

Hat funktioniert. Glaube ich jedenfalls. Entdeckt von Wilm Schenkel

Für Leute, die von Duden und Blasen keine Ahnung haben.

Der wissenschaftliche Anspruch ist zweitrangig. Hier geht es um den hehren Inhalt. Und natürlich um den Bergpark. Der ist schließlich Weltnaturerbe. Da will ich nicht pingelig sein.

Manchmal muss man alles zudrücken. Auch beide Augen.

Für großzügige Fortgeschrittene

Da haben wir´s. Der orthografische Weg ist richtig. Nur das Ziel ist noch ein wenig verfehlt. Heißt: Manchmal muss man einfach großzügig sein, um das große Ganze zu erkennen. Oder so.

Kleinkarierte Haare-in-der-Suppe-Sucher: Bitte übt Milde.

Für Quizfüchse, die gerne ein "E" kaufen würden

Ich kaufe jetzt ein E. Und alles wird gut. Dann habe ich immer ausgesorgt, komme was wolle. Das E, müssen Sie wissen, passt fast überall hien. Fast.

Popcorn könnte ich mir auch mal wieder machen. Aber von Hand. Nicht mit der Maschine.

Für Perfektionisten

Das sitzt. Hundert-pro. Genau so wird es gesprochen. Deshalb: Gratulation dem heutigen Rechtschreibsieger. Dafür verleihe ich den silbernen Duden. Natürlich nur die Friseurseite.

Die Frisur sitzt. Mailand, Rom, London. Und auf diesem Plakat in Ostfriesland.

Weitere Fundstücke und Kuriositäten vom Schlauberger gibt es auch

hier auf seiner Facebookseite

Rubriklistenbild: © Ralf-Michael Krum

Mehr zum Thema

Autor

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnierenJedes Wochenende erhalten unsere Nutzer 15 besondere Geschichten aus der Region und der Welt: Exklusive Porträts, Interviews, Texte, Bilder und Videos, aber auch Gastbeiträge angesagter Blogger und Kolumnen unserer Redakteure.

Zu dieser besonderen Ausgabe verschicken wir einen Newsletter mit allen Themen. Hier abonnieren: HNA Sieben per Mail, einmal die Woche.
Hinweise zum Kommentieren:
Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Mehr zur Netiquette.

Weitere Artikel aus dem Ressort

Fit mit Luisa: Mit Kabel-Crunches die Bauchmuskeln isoliert trainieren

Wenn es darum geht die Bauchmuskulatur isoliert zu trainieren, erfreuen sich Kabel-Crunches immer größerer Beliebtheit. Und das zurecht!
Fit mit Luisa: Mit Kabel-Crunches die Bauchmuskeln isoliert trainieren

Flow oder Zwang - macht Laufen wirklich süchtig?

Das extreme Streben nach dem eigenen Ideal, die Illusion eines ultimativen Kicks durch mehr Sport kann problematische Auswirkungen haben. Laufcoach Anna Hughes beschäftigt sich in ihrer Kolumne mit der anderen Seite, mit den Gefahren des Laufens.
Flow oder Zwang - macht Laufen wirklich süchtig?

So wird das Zuhause skandinavisch

Klare Formen, sanfte Farben, natürliche Materialien: Den skandinavischen Einrichtungsstil erkennt man meist schon auf den ersten Blick. Wie man nordisches Flair ins eigene Zuhause zaubert.
So wird das Zuhause skandinavisch