+
Musik A, B und C: Der Game-Boy-Klassiker Tetris konnte nur mit drei Titeln auftrumpfen. Jeder war ein Ohrwurm. 

Jetzt gibt's was auf die Ohren

Diese Videospiel-Soundtracks sind legendär

Hier spielt die Musik: Einige Spiele-Soundtracks haben Kultstatus erreicht. Wir stellen sieben Games vor, die auch lange nach Spielende im Ohr bleiben - von Tetris bis Tony Hawk.

Mass-Effect-Reihe (2007-2012) 

Die Science-Fiction-Saga von Videospiel-Entwickler Bioware glänzt mit einer filmreifen Geschichte rund um einen gewissen Commander Shepard, der die Galaxy vor übermächtigen Außerirdischen rettet. Auch bei der Musik hat man Hollywood die Steilvorlage direkt mitgeliefert. Wie es sich für eine Trilogie gehört, werden die bekannten Themen geschickt variiert – ob Bösewicht oder Held gerade am Drücker sind, ist schon bei den ersten Klängen zu erkennen. Und welcher Spieler, der nicht Steine statt Ohren hat, wird den Moment vergessen, als er den fiesen Aliens die Erde überlassen muss?

Tony Hawk's Skateboarding (1999)

Es müssen nicht immer Geigen, Trompeten und Trommeln sein. Manchmal fängt die Musik einfach ein bestimmtes Spiel- und Lebensgefühl perfekt ein. So der Fall bei der Videospiel-Reihe Tony Hawk's Skateboarding, einer Zusammenarbeit von Softwarehersteller Activision mit der namensgebenden Skateboardlegende. Das Spiel liefert strenggenommen keinen eigenen Soundtrack, sondern bedient sich bei dem der goldenen Ära des Skateboard-Hypes Ende der 90er. Als man für Freiheit nur ein Brett, vier kleine Rollen und gepflegte Rockklänge brauchte. Und wenn vor der Tür mieses Wetter war, lief drinnen die Playstation mit Tony Hawk und Songs von den Dead Kennedys, Goldfinger und Co.

Final Fantasy VII (1997)

Kaum eine Videospiel-Reihe verbindet Spielsituation und Klang so gekonnt wie Final Fantasy. Es wird gekämpft? Gibt es die passende Musik für. Es wird dramatisch? Weiß der Spieler schon durch die Musik. Es wird romantisch? Männer haben Dank der musikalischen Vorwarnung genug Zeit, den Raum zu verlassen. Der Soundtrack von Final Fantasy ist mal elektronisch, mal klassisch und oft episch mit einem leichten Hang zum Kitsch – dann kann das Spiel seine japanischen Wurzeln nicht verleugnen. Aber: Er ist immer großartig. Die simple Melodie für den erfolgreichen Abschluss eines Kampfes ist bei Spielern mittlerweile zu einem Synonym für Sieg geworden.

Metal Gear Solid (1998) 

Was wäre eine Geschichte über Spione ohne gute Musik? Beantworten wir die Frage einfach damit, dass für jeden James-Bond-Film ein anderer Superstar ans Mikrophon tritt. Und Hideo Kojimas Metal Gear Solid ist sowas wie die Mutter aller Spionage-Spiele. Darf man also einen entsprechend herausragenden Soundtrack erwarten? Man darf. Die Handlung von Metal Gear Solid erinnert stark an den Film The Rock – Fels der Entscheidung mit Sean Connery und Nicolas Cage. Abtrünniger Militärmufti nimmt Geiseln, Ex-Agent wird aus dem Ruhestand geholt, um den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Nur: The Rock hatte Hans Zimmer. Einen der vielbeschäftigsten Hollywood-Komponisten überhaupt. Und Metal Gear? Kann mithalten. Nur mal so zum Einordnen.

Tetris (Game Boy, 1989) 

Da-da-di-da-da-di-dum-da-di-da-da-di-dum-da-di-da-di-da-di-dum. Legendär. Die Game-Boy-Version von Tetris bietet ganze drei Musikstücke (mit den kreativen Titeln Musik A, B und C). Vielleicht liegt es an den vielen Tetris-Stunden, aber vergessen haben wir keine davon. Vor allem die Musik A versetzt viele beim Hören wohl immer noch rund 20 Jahre zurück und in ihre Kindheit, die voll war mit fallenden Klötzchen und Stäbchen. Fakt am Rande: Die Melodie der Musik A basiert auf dem russischen Tanzlied Korobeiniki. Also: Alles nur geklaut.

The Curse of Monkey Island (1997) 

Waschechte Monkey-Island-Fans sind ein Stück weit auch verbitterte Menschen. Weil ihr Credo lauten muss: „Sowas wird heute nicht mehr gemacht.“ Es gibt viele und sehr gute Gründe, um über Lucas Arts Meilenstein in Verzückung zu geraten. Die Musik ist ein wichtiger davon.

Gothic (2001)

Das deutsche Rollenspiel Gothic setzte im Jahr 2001 neue Maßstäbe: Bei der Dichte und Anziehungskraft, die eine virtuelle Welt entfalten kann. Beim Engagement der Community, die Entwickler Piranha Bytes einen guten Teil der Arbeit abnahm und Fehler im Spiel kurzerhand selbst reparierte. Und bei den Wartezeiten. Die Anforderungen, die das Rollenspiel an die Computergeneration des Jahres 2001 stellte, waren heftig. Der Ladebildschirm gefühlt endlos. Gut also, dass Komponist Kai Rosenkranz die Messlatte auch bei Videospiel-Soundtracks gehörig nach oben geschraubt hatte. Da fiel das Warten nicht so schwer.

Mehr zum Thema

Autor

Auch interessant

So schön ist Kassel: Neun Parks locken in die Freizeit

So schön ist Kassel: Neun Parks locken in die Freizeit

Ist der Eulenturm wieder bewohnt? Uhu im Ausguck entdeckt

Ist der Eulenturm wieder bewohnt? Uhu im Ausguck entdeckt

Mysteriöser Vermisstenfall: Gastwirtin aus Friedrichsbrück seit 1978 verschwunden

Mysteriöser Vermisstenfall: Gastwirtin aus Friedrichsbrück seit 1978 verschwunden

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren Täglich gibt es auf Sieben besondere Geschichten aus der Region und der Welt: Exklusive Porträts, Interviews, Texte, Bilder und Videos, aber auch Gastbeiträge angesagter Blogger und Kolumnen unserer Redakteure.

Sieben ist mehr für dich. Verpasse deshalb kein Thema mehr und abonniere den Sieben-Newsletter. Hier abonnieren: HNA Sieben per Mail, einmal die Woche.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Mehr zur Netiquette.