+
Saftig und einfach: Ein Rührkuchen für die Kaffeetafel ist schnell gemacht.

Einfache Zubereitung

Nordhessins Back-Tipp: Rezept für saftigen Apfel-Joghurt-Rührkuchen

Manchmal hat man nicht die Zeit für aufwändiges Backen. Unsere Bloggerin, die Nordhessin Ivonne Rode, zeigt euch darum einen Rührkuchen, den man schnell hinbekommt und der superlecker ist.

Liebe HNA-7-Leser, nicht immer hat man die Zeit für aufwendige Torten oder Gebäck, das aus mehreren Teilen besteht. Manchmal muss es schnell gehen und das am Besten mit Zutaten die man eh zu Hause hat, oder die man ganz schnell auch im noch so kleinen Supermarkt um die Ecke besorgen kann.

Genau da kommt ein Rührkuchen ins Spiel, denn was ist einfacher, als einfach alle Zutaten in einer Schüssel zu verrühren?

Ich zeige euch heute einen super saftigen Rührkuchen, der sich prima in einer Gugelhupf-Form backen lässt. Ihr könnt aber auch eine Kranz- oder Kastenform nehmen. Den Teig habe ich außerdem auch schon für Muffins verwendet. Seid ihr nicht der Apfeltyp, könnt ihr das Apfelmus einfach gegen ein Mus eurer Wahl austauschen - zum Beispiel Mangomus oder Ähnliches.

Zutaten: 

Das Gute am Rührkuchen: Die Zutaten dafür findet ihr in jedem noch so kleinen Supermarkt.
  • 180g Butter (zimmerwarm)
  • 160g brauner Zucker
  • 160g weißer Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 340g Apfelmus
  • 150g Joghurt (ihr könnt auch Vanillejoghurt nehmen)
  • 390g Mehl
  • 2 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Natron
  • eine Prise Salz

Schritt 1: 

Stellt euren Ofen schon mal auf 170 Grad ein und lasst ihr vorheizen. Eure Backform könnt ihr jetzt auch schon mal einfetten.

Schritt 2:

Mischt Mehl, Backpulver und das Natron in einer separaten Schüssel und stellt sie kurz beiseite.

Schritt 3:

Schlagt die Butter zusammen mit dem Zucker (beide Sorten), der Prise Salz und Vanillezucker auf und gebt die Eier einzeln hinzu. Lasst alles gut vermischen und gebt nun löffelweise das Apfelmus und den Joghurt zu der Ei-Butter-Masse.

Gebt das Apfelmus und den Joghurt erst hinzu, wenn alle anderen Zutaten gut vermischt sind.

Schritt 4:

Gebt jetzt nach und nach die Mehlmischung hinzu. Wenn alles gut vermischt ist, ist der Teig auch schon fertig und kann in die Form eurer Wahl gegeben werden. Gebt nun alles für ca. 45 Min. in den Ofen. Hier ist wieder die Stäbchenprobe euer Freund. Ist kein Teig mehr an eurem Holzstäbchen, ist der Kuchen fertig. Lasst ihn nun auskühlen, ehe ihr ihn aus der Form nehmt.

Wer mag, kann jetzt natürlich noch einen Schokoladenguss über den kalten Kuchen geben. Puderzucker allein schmeckt aber auch sehr gut.

Und das war's auch schon. Lasst es euch schmecken!

Den fertigen Rührkuchen könnt ihr mit Schokoladenguss, Sahne, Puderzucker oder natürlich auch pur genießen.

Mehr zum Thema

Autor

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren Täglich gibt es auf Sieben besondere Geschichten aus der Region und der Welt: Exklusive Porträts, Interviews, Texte, Bilder und Videos, aber auch Gastbeiträge angesagter Blogger und Kolumnen unserer Redakteure.

Sieben ist mehr für dich. Verpasse deshalb kein Thema mehr und abonniere den Sieben-Newsletter. Hier abonnieren: HNA Sieben per Mail, zweimal pro Monat.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Mehr zur Netiquette.