+
Manchmal ist es selbst in Wilhelmshöhe so aufregend und laut wie in Berlin: Ein Junge hält sich am Kasseler IC-Bahnhof die Ohren zu. Der Stadtteil und sein Bahnhof sind für manchen zum Synonym für Durchschnittlichkeit geworden.

"Oft hält das Leben nur eine Tafel Nussschokolade bereit"

Glosse: Darum ist Kassel-Wilhelmshöhe wie Philipp Lahm

"Das Leben ist nicht immer Berlin, es ist meistens Kassel-Wilhelmshöhe." Dieser Satz stand gerade in einer Kritik über das Münchner Theaterstück "Philipp Lahm". Ist Kassel wirklich so durchschnittlich?

In München hatte gerade ein Theaterstück über Philipp Lahm Premiere, in dem der Fußball-Weltmeister gar nicht wirklich vorkommt, das über Umwege aber Kassel-Wilhelmshöhe zum Thema macht. Nach der Uraufführung von "Philipp Lahm" im Residenztheater schrieb die Kritikerin der "Süddeutschen Zeitung": "Das Leben ist nicht immer Berlin, es ist meistens Kassel-Wilhelmshöhe." Das sei aber nicht schlimm. Es sollte ein Lob der Durchschnittlichkeit sein.

Bei diesem philosophischen Satz kommt es auf die Perspektive an. Die Autorin kennt Wilhelmshöhe wahrscheinlich nur aus dem ICE-Zugfenster, was nicht der schönste Anblick ist. Für uns, die in Wehlheiden oder Waldau wohnen, ist Wilhelmshöhe mit seinem Weltkulturerbe dagegen so aufregend wie Berlin-Mitte, nur ohne all die immer Bescheid wissenden Hauptstadt-Hipster.

Die Kritikerin meint auch, dass das Leben "nicht jeden Tag 250 km/h auf der Autobahn" bereit halte, sondern "oft nur eine Tafel Nussschokolade". Doch es gibt nicht viele Dinge, die schöner sind, als durch den Bergpark zu laufen und oben am Herkules Zartbitter-Nussschokolade zu essen. Über volle Autobahnen in den Weltuntergang hineinbrettern zählt sicher nicht dazu.

Was Philipp Lahm zu all dem sagen würde, ist nicht bekannt. Er hat sich das Stück, das ihn bei Alltagstätigkeiten wie Nägelschneiden zeigt, nicht angesehen. Nach einem Champions-League-Spiel sagte der Verteidiger einmal einen ebenfalls philosophischen Satz: "Man muss nicht immer das Salz in der Suppe suchen." Das gilt für Fußball, Theaterstücke, Wilhelmshöhe und alles im Leben.

Autor

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren Täglich gibt es auf Sieben besondere Geschichten aus der Region und der Welt: Exklusive Porträts, Interviews, Texte, Bilder und Videos, aber auch Gastbeiträge angesagter Blogger und Kolumnen unserer Redakteure.

Sieben ist mehr für dich. Verpasse deshalb kein Thema mehr und abonniere den Sieben-Newsletter. Hier abonnieren: HNA Sieben per Mail, zweimal pro Monat.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Mehr zur Netiquette.