+
Künstler und Unternehmer: Sebastian Fleiter von der Kasseler Nachrichtenmeisterei.

Der Fragebogen

Medienkünstler Sebastian Fleiter: "Ich bin ein Erfinder"

Durch seine Heirat mit Wolfgang Joops Tochter hat es der Kasseler Medienkünstler Sebastian Fleiter in die Klatschpresse geschafft. Dabei sind auch seine Arbeiten spektakulär. Ein Porträt im Fragebogen.

Es ist nicht ganz einfach zu sagen, was Sebastian Fleiter eigentlich macht. Der 46-Jährige bezeichnet sich selbst als "Künstler, Designer und Entrepreneur", was ein bisschen schwammig klingt. Vielleicht nennt man den Kasseler am besten einen "erfindenden Künstler". 

Fleiter hat das Electric Hotel erfunden, eine mobile Installation, mit der Musik-Fans auf Festivals ihre Handys per Muskelkraft aufladen können, außerdem stromerzeugende Spielplatzgeräte und eine 50 Meter lange Carrera-Bahn, die 2013 eine der Attraktionen des Kasseler Hessentags war. Er hält Vorträge auf Innovations-Kongressen wie der TEDx in Cannes. Als Geschäftsführer der Kreativschmiede Nachrichtenmeisterei ist der gebürtige Hamburger einer der markantesten Köpfe aus der Kasseler Kulturszene.

Mittlerweile ist er aber auch in und um Berlin zuhause. Dort hat Fleiter ebenfalls ein Atelier. Voriges Jahr hat er die Kinderbuchautorin und -illustratorin Florentine Joop geheiratet.  "Sebastian tut mir gut", verriet die Tochter von Star-Designer Wolfgang Joop damals der Klatschpresse. Mittlerweile lebt das Paar in Potsdam. An neuen Projekten arbeitet Fleiter aber weiterhin auch in Kassel. 

Wie sieht der perfekte Sonntagmorgen für Sie aus?
Wenn er aufgrund geschlossener Liddeckel nicht zu sehen ist

Welches ist Ihr Lieblingsplatz in der Region?
Habichtswald. Oder Herkules. Aber auch die Teufelsbrücke. Und der Grüne See. Der Reinhardswald auf jeden Fall. Im Kanu auf diversen Flussläufen ebenso. Und nachts im Niemandsland hinterm Kulturbahnhof. Im Fridericianum, natürlich. Muss ich mich für einen entscheiden?

Was würden Sie als erstes ändern, wenn Sie König von Deutschland wären?
Mein Erscheinungsbild

Was wollten Sie als Kind werden?
Eigentlich weiß ich bis heute nicht so richtig, was ich werden will. Erfinder wohl am ehesten. Ich bin erfindender Künstler.

Was ist für Sie die größte Erfindung der Menschheit?
Worte. Vertrauen.

Wenn Sie eine Woche auf Ihr Handy verzichten müssten: Was würden Sie vermissen?
Die tägliche Paranoia um 15.43 Uhr, wenn der Handy-Akku nur noch 34 Prozent anzeigt.

Was braucht man zum vollkommenen Glück?
Liebe und Humor.

Vor was haben Sie Angst?
Dass noch eine weitere Frage wie diese kommt.

Welche TV-Serie hat Sie zuletzt süchtig gemacht?
"The Hitchhikers Guide" ("Per Anhalter durch die Galaxis", die alte BBC-Serie)

Gibt es Gott wirklich?
Welchen? Keine Ahnung. Würde das etwas ändern? Ich halte mich an meinen humanistischen Leitfaden: There is no pilot. Bin aber sicher, dass die ganze Chose irgendwo hinführt.

Woran merkt man, dass man jemanden liebt?
Man ist glücklich, dass der Andere glücklich ist.

Was ist Ihre Lieblingstugend?
Niemals aufgeben

Welche Eigenschaft bringt Sie auf die Palme?
Ignoranz

Sie nehmen an einer Expedition zum Mars teil: Welche drei Bücher nehmen Sie mit?
1. Das Pulitzer-Handbuch für journalistische Fragebögen, 2. The Hitchhikers Guide to the Galaxy von Douglas Adams, 3. Die Disc-World-Sammlung von Terry Pratchett.

Und welche drei Musikalben?
Gibt's eigentlich ein Abspielgerät auf dem Mars? 1. "Pretty Hate Machine" von Nine Inch Nails 2. Pink Floyd. Alles. Auf einem sehr großen Album. 3. Eine E-Gitarre, als Metallica- oder Johnny Cash-Musikalbum getarnt.

Wie möchten Sie gern sterben?
Überraschend mit einem Lächeln im Gesicht.

Falls Sie wiedergeboren werden: Welches Tier wären Sie gern?
Ein Oktopuss. Mit acht Armen kann man mehr machen als mit zwei. Siehe Foto.

Sebastian Fleiter mit einem Oktopuss.

ZUR PERSON: SEBASTIAN FLEITER

Geboren:

24. März 1971 in Hamburg, aufgewachsen im Ruhrgebiet

Ausbildung:

zum Bühnenbildner in Köln und London, Studium (freie Kunst und visuelle Kommunikation) an der Kasseler Kunsthochschule

Karriere:

In seinen Arbeiten beschäftigt sich der Medienkünstler vor allem mit dem Thema Energie. Für sein Electric Motel, in dem man auf Musikfestivals seine Handys per Muskelkraft aufladen kann, erhielt er den goldenen Designpreis der Bundesrepublik. Fleiter ist Geschäftsführer der Nachrichtenmeisterei, einer Kreativschmiede im Kasseler Kulturbahnhof. Mit seinem Atelier Fleiter ist er in Kassel und Berlin ansässig.

Privates:

Ist seit 2016 mit der Kinderbuchautorin und -illustratorin Florentine Joop verheiratet. Aus einer früheren Beziehung hat er einen Sohn (9). Lebt in Potsdam, Kassel "und auf der A2".

Mehr zum Thema

Autor

Auch interessant

So schön ist Kassel: Neun Parks locken in die Freizeit

So schön ist Kassel: Neun Parks locken in die Freizeit

Ist der Eulenturm wieder bewohnt? Uhu im Ausguck entdeckt

Ist der Eulenturm wieder bewohnt? Uhu im Ausguck entdeckt

Mysteriöser Vermisstenfall: Gastwirtin aus Friedrichsbrück seit 1978 verschwunden

Mysteriöser Vermisstenfall: Gastwirtin aus Friedrichsbrück seit 1978 verschwunden

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren Täglich gibt es auf Sieben besondere Geschichten aus der Region und der Welt: Exklusive Porträts, Interviews, Texte, Bilder und Videos, aber auch Gastbeiträge angesagter Blogger und Kolumnen unserer Redakteure.

Sieben ist mehr für dich. Verpasse deshalb kein Thema mehr und abonniere den Sieben-Newsletter. Hier abonnieren: HNA Sieben per Mail, einmal die Woche.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Mehr zur Netiquette.