+
Das iPhone ist auch zehn Jahre nach seiner ersten Vorstellung vielerorts ein Teil des Stadtbildes - hier ein Archivbild aus dem Juli bei einer Pokémon-Go-Spielerin. Doch ist das iPhone wirklich noch das beste Smartphone der Welt?

Pro und Kontra

Zehn Jahre iPhone: Ist das Smartphone noch das beste der Welt?

Einst war das iPhone seiner Konkurrenz meilenweit voraus. Doch mittlerweile rüttelt Android kräftig am Thron. Ist das Apple-Gerät noch das beste Smartphone der Welt? Ein Pro und Kontra. 

Pro: Was das iPhone bietet, bietet nur das iPhone

Wer ein hochwertiges Handy besitzen will, kommt auch im Jahr 2017 nicht an Apple vorbei. Kamera, Display, Akku-Laufzeit, Gewicht, Schnittstellen – bis heute leistet sich das iPhone keine nennenswerten Schwächen. Und in diesem Jahr wird der Innovationsreigen, passend zum Jubiläum, weitergehen. 

Lesen Sie auch:

Zehn Jahre iPhone: Das Smartphone, das alles veränderte

Apple punktet bis heute extrem damit, dass die Kalifornier Gerät und Betriebssystem aus einer Hand anbieten. Wie richtig dieser Weg ist, hat ironischerweise inzwischen auch Google erkannt. Und bietet mit dem Pixel erstmals nicht nur das Betriebssystem Android, sondern ein hochwertiges Gerät gleich mit an. Das kommt jedoch so spät, dass Apple-Nutzer darüber nur müde lächeln können. 

Philipp David Pries, Online-Redakteur. 

Dazu kommt: Wenn Apple mit hervorragender Hardware schon überzeugt, so brilliert das IT-Unternehmen mit seinem Betriebssystem und seiner, ja, Ethik. Wer kämpft denn erbittert dafür, dass seine Handys selbst vor dem Geheimdienst sicher sind? Wer schützt die Daten seiner Nutzer – und macht sie nicht zum Geschäftsmodell? Wer hält seine Handys auch nach vielen Jahren noch sicher und versieht es mit neuen Funktionen? Und wer sorgt dafür, dass Nutzer darauf vertrauen können, dass installierte Apps sicher sind und sich an die Bestimmungen halten? Es ist Apple, und es ist nur Apple. Dass der Nimbus des Pioniers mittlerweile weg ist, ist nach so langer Zeit unvermeidlich. Aber auch zehn Jahre nach der Erstvorstellung bekomme ich von Apple ein Gesamtpaket, was in dieser Form nur das iPhone bietet.   

Kontra: Das iPhone ist aus der Zeit gefallen

Das iPhone war unangefochten das beste Smartphone - als es noch das einzige war. Den Status des Unverdrängbaren konnte Apple so lange bewahren, wie stetige Innovation und Verbesserung der Motor des Technologiekonzerns waren. Diese Zeit ist vorbei. 

Sebastian Lammel, Online-Redakteur.

Das iPhone ist die Gucci-Handtasche unter den Smartphones. Andere Taschen haben mehr Fassungsvermögen, sind komfortabler, wetterresistenter und sehen ähnlich aus - es steht eben nur nicht Gucci drauf. Das iPhone war einst ein Blick in die technologische Zukunft, inzwischen ist es ein Livestyleobjekt. Wie Uhren von Rolex und High Heels von Louboutin. Man kauft ein iPhone nicht wegen der Features. Wer würde heute allen Ernstes ein Telefon mit fest integriertem Akku in Erwägung ziehen? Man kauft ein iPhone, weil man kann. 

Ja, Apples Betriebssystem steht in Einklang mit der Hardware und ist sicher - idiotensicher. Das war wichtig, als noch niemand den Umgang mit einem Touchscreen beherrschte und internetfähige Telefone Neuland waren. Seither hat Apple die zahlreichen Beschränkungen (den Lieblingssong schnell mal als Klingelton einrichten? Nicht mit mir!) nicht gelockert. 

Die Welt der Smartphonenutzer hat sich weitergedreht - aber Apple hat den Anschluss verpasst. 

Mehr zum Thema

Autor

Sebastian Lammel

Sebastian Lammel

Stellvertretender Ressortleiter der Onlineredaktion. Jahrgang 1985, Kasselaner, Kassel-Live-Entwickler.

E-Mail:sal@hna.de

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnierenJedes Wochenende erhalten unsere Nutzer 15 besondere Geschichten aus der Region und der Welt: Exklusive Porträts, Interviews, Texte, Bilder und Videos, aber auch Gastbeiträge angesagter Blogger und Kolumnen unserer Redakteure.

Zu dieser besonderen Ausgabe verschicken wir einen Newsletter mit allen Themen. Hier abonnieren: HNA Sieben per Mail, einmal die Woche.
Hinweise zum Kommentieren:
Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Mehr zur Netiquette.

Weitere Artikel aus dem Ressort

"DSDS" ist das zynischste aller Fernsehformate

Mit Natascha Lefert, Alvaro Crespo und Natalie Ehrlich sind drei heimische Kandidaten bei "DSDS" zu sehen. Warum bewerben sich überhaupt noch Menschen bei RTL? Die Castingshow ist für viele ein Fluch.
"DSDS" ist das zynischste aller Fernsehformate

Nazis für das ganze Volk: Eine Kritik des rechten Magazins "Compact"

Das rechtspopulistische Magazin "Compact" versteht sich als Zentralorgan der AfD. Bei der Lektüre kann einem angst und bange werden. Trotzdem müssen wir diesen Schwachsinn aushalten.
Nazis für das ganze Volk: Eine Kritik des rechten Magazins "Compact"

Der singende Friseur Reiner Irrsinn: "Ich will mehr Party für alle"

Ob Ballermann oder Kirmes: Schlagersänger Reiner Irrsinn sorgt überall für Stimmung. Für Sieben füllt der singende Friseur aus Homberg den Fragebogen aus und macht sich für ein langes Wochenende stark.
Der singende Friseur Reiner Irrsinn: "Ich will mehr Party für alle"