Schlafend: John Boyega als Finn im Trailer zu „The last Jedi“. Foto: Lucasfilm

The last Jedi

Der neue Star-Wars-Film: Was verrät der Trailer?

Er verwirrt, er schockiert, er gibt Rätsel auf. Und damit macht der Trailer für den neuen Star-Wars-Film "The last Jedi", der im Dezember anläuft, furchtbar neugierig.

Tiefe Dunkelheit. Erst mit der Zeit, als würden sich die Augen daran gewöhnen, lassen sich kleine Lichtpunkte erkennen. Wie Sterne in einem weiten Himmel. Dann werden mehr und mehr Konturen sichtbar – und siehe da, das Auge wurde getäuscht, die Glanzpünktchen sind Einsprengsel in einem Fels. So beginnt der Trailer für den neuen „Star Wars“-Film „Die letzten Jedi“, der Mitte Dezember in die Kinos kommt.

Seit der filmische Appetithappen auf der Star Wars Celebration in Orlando, Florida, veröffentlicht wurde, einem Kongress, der für Fans einem sakralen Hochamt gleichkommt, arbeiten die Exegeten auf Hochtouren. 2:13 Minuten werden bis auf die letzten Erzählpartikel und Bildpixel durchkämmt, jedes Glanzpünktchen wird geborgen, beschrieben und mit Bedeutung aufgeladen. Aber was lässt sich tatsächlich herausholen?

Das Verwirrspiel

Nicht umsonst geht es mit dem optischen Verwirrspiel los. Die Macher wollen die Fans anfüttern, bedienen ihr Newsbedürfnis, wollen aber zugleich nichts verraten und belassen es bei Rätseln. Die lieben die Sternenkrieger-Enthusiasten aber mindestens ebenso.

Der kalkulierte Schock

Luke Skywalker (Mark Hamill) sagt: „Ich kenne nur eine Wahrheit: Die Zeit der Jedi ist zu Ende.“ Was bedeutet das für den letzten Jediritter, den die in Film VII, „Das Erwachen der Macht“ neu eingeführte Protagonistin Rey (Daisy Ridley) ganz am Ende aufgesucht hat? Ist er der letzte Jedi oder sie? Ist ihm zu trauen? Was kommt danach? Es ist dieser Satz, der am meisten Unruhe in die Fangemeinde bringt.

Die Mystik

Nur akustisch ist ein Dialog zwischen Luke und Rey zu hören, bei dem es um Licht und Dunkelheit geht – ein schöner Bogen zum Traileranfang mit seinen Glitzerpartikeln – und um die nötige Balance dazwischen, die offenbar nicht gegeben ist. Schon immer haben die Lehren des Jedi-Ordens religiöse Elemente beinhaltet, ließen sich im Hin und Her zwischen ihnen und ihren ewigen Gegenspielern, den Sith, ewiggültige Fragen nach Macht und der Verführbarkeit in Richtung zum Bösen darstellen.

Die Action

Luftkämpfe und Explosionen sind zu sehen – sogar im Hangar des Widerstands. Das ikonischste Raumschiff der Saga, der Millenniumfalke, ist im Einsatz – aber wer fliegt ihn? In einer Kommandozentrale ist General Organa von hinten zu erkennen, Carrie Fisher in der letzten Rolle vor ihrem Tod. Bösewicht Kylo Ren (Adam Driver) hantiert sadistisch mit einem Schwert. Handelt es sich um seine Maske, die da am Boden liegt – vollkommen zersprungen?

Die Details

Wer mit der Lupe schaut, findet noch mehr Rätselstoff, kann mit Mutmaßungen noch mehr Bezüge herstellen. AT-AT-Kampfläufer, die in einer Wüste weit hinten im Bild erscheinen – wo, warum? Warum ringt Rey so heftig um Luft – Jeditraining, oder ein Verweis auf das telekinetische Würgen, das Darth Vader konnte? Im Hintergrund-Gemurmel ist gar für manche Obi-Wans Stimme zu hören, auch Leias Hilferuf an ihn aus Ur-Episode IV.

So schmeißt der Disneykonzern für Gelegenheitsseher wie Fans auf perfekte Weise die Neugiermaschine an.

Mehr zum Thema

Autor

Auch interessant

So schön ist Kassel: Neun Parks locken in die Freizeit

So schön ist Kassel: Neun Parks locken in die Freizeit

Ist der Eulenturm wieder bewohnt? Uhu im Ausguck entdeckt

Ist der Eulenturm wieder bewohnt? Uhu im Ausguck entdeckt

Mysteriöser Vermisstenfall: Gastwirtin aus Friedrichsbrück seit 1978 verschwunden

Mysteriöser Vermisstenfall: Gastwirtin aus Friedrichsbrück seit 1978 verschwunden

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren Täglich gibt es auf Sieben besondere Geschichten aus der Region und der Welt: Exklusive Porträts, Interviews, Texte, Bilder und Videos, aber auch Gastbeiträge angesagter Blogger und Kolumnen unserer Redakteure.

Sieben ist mehr für dich. Verpasse deshalb kein Thema mehr und abonniere den Sieben-Newsletter. Hier abonnieren: HNA Sieben per Mail, einmal die Woche.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Mehr zur Netiquette.