+
Kleinigkeit für zwischendurch.

Sie halten länger als jede Torte

Nordhessins Backtipp: Diese Plätzchen schmecken auch im Sommer

Vielleicht fragt ihr euch jetzt: Ja, ist denn schon wieder Weihnachten? Nein, keine Angst, der Sommer steht vor der Tür. Aber diese leckeren Kokos-Orangen-Plätzchen kann man das ganze Jahr essen. 

Liebe Leser, wer hat eigentlich gesagt, dass es Plätzchen nur zur Weihnachtszeit gibt? Schließlich möchte man zu seinem Nachmittagskäffchen nicht immer ein großes Stück Kuchen essen und das sage ich, die hier Backtipps gibt und ein großer Kuchen-Fan ist. Aber ja, manchmal möchte man doch einfach nur eine Kleinigkeit zum Kaffee essen, oder vielleicht ist die Familie aus dem Haus und ein ganzer Kuchen lohnt sich einfach nicht.

Genau an diesem Punkt sind Plätzchen doch was Feines. Aus dem Grund habe ich heute ein paar leckere Kokos-Orangen-Plätzchen für euch, die nicht nur schnell gemacht sind, sondern durch ihre leicht fruchtige Note auch perfekt zum sonnigen Wetter passen. Ein weiterer Pluspunkt: Sie halten bei kühler, trockener Lagerung deutlich länger wie jede Torte.

Ihr braucht:

  • ein Backblech
  • Backpapier
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 125 g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • die Schale einer halben Orange, oder ein halbes Päckchen Finesse Orange von Dr. Oetker
  • 150 g Kokosraspeln
  • eine Prise Salz

Schritt 1:

Stellt euren Ofen auf 150 Grad und lasst ihn vorheizen. Während das passiert nehmt ihr die weiche Butter und lasst sie zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.

Schritt 2:

Gebt jetzt das Ei und die Orangenschale hinzu und lasst alles gut verrühren. In der Zwischenzeit könnt ihr das Mehl, die Prise Salz und die Kokosraspeln in einer Schüssel mischen.

Schritt 3:

Jetzt gebt ihr die Mehlmischung löffelweise zu eurer Eimasse hinzu. Wenn alles eine gleichmäßige Masse ergeben hat, könnt ihr auch schon das Backblech mit Backpapier belegen und aus dem Teig kleine Kugeln formen. Ich habe dazu einfach mit einem Esslöffel immer ungefähr die selbe Menge Teig genommen und daraus Kugeln geformt.

Legt diese dann auf euer Backblech. Da der Teig etwas auseinanderläuft beim Backen, lasst etwas Abstand zwischen den Portionen.

Schritt 4:

Lasst die Plätzchen 10-15 Minuten backen. Die Kokos-Orangen-Plätzchen dürfen dabei nur leicht Farbe bekommen, lasst euch nicht davon irritieren, dass sie noch sehr weich sind. Nach dem Abkühlen werden sie nach und nach fester. Lasst ihr sie zu dunkel werden, besteht die Gefahr, dass sie euch zu trocken werden.

Die fertigen Plätzchen könnt ihr natürlich gern noch mit Schokolade verzieren, darauf habe ich allerdings verzichtet.

Lasst es euch schmecken.

Weitere Rezepte der Nordhessin gibt es hier. 

Mehr zum Thema

Autor

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren Täglich gibt es auf Sieben besondere Geschichten aus der Region und der Welt: Exklusive Porträts, Interviews, Texte, Bilder und Videos, aber auch Gastbeiträge angesagter Blogger und Kolumnen unserer Redakteure.

Sieben ist mehr für dich. Verpasse deshalb kein Thema mehr und abonniere den Sieben-Newsletter. Hier abonnieren: HNA Sieben per Mail, einmal die Woche.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Mehr zur Netiquette.