+

Nordhessins Backtipp: Rezept für Marmorkuchen

Wusstet ihr, dass die ersten Backrezepte für Marmorkuchen bereits im 19. Jahrhundert gedruckt wurden? Unsere Bloggerin, die Nordhessin Ivonne Rode, stellt hier ihr Rezept für einen leckeren Marmorkuchen vor.

Unter den Rührkuchen ist der Marmorkuchen also ein Opa, was ihn nicht weniger lecker macht, deswegen darf er selbstverständlich nicht bei meinen Backtipps fehlen.

Wer keinen Kakao mag, kann die eine Teighälfte zum Beispiel auch mit Lebensmittelfarbe einfärben. Auch was die Form angeht, seid ihr wieder sehr flexibel. Ob Kastenform, Springform oder Krank, der Marmorkuchen macht in vielen Formen was her.

Ihr braucht:

  • Eine Form
  • etwas Margarine zum Einfetten
    Für den Teig:
  • 250g Margarine
  • 250g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 3 Eier (Größe M)
  • 500g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/8 l Milch
    Zusätzlich:
  • 30g Backkakao
  • 2 Esslöffel Zucker
  • etwas Milch (ca. 3-4 Esslöffel)
Schritt 1 bis 3: Alle Zutaten vermengen

Schritt 1:

Stellt euren Ofen auf 180 Grad und lasst ihn vorheizen. Die Backform eurer Wahl könnt ihr jetzt auch schon vorbereiten: Fettet sie gut ein, wer mag, kann die Form zusätzlich noch mit Mehl bestäuben. Gebt dazu einfach etwas Mehl in die gefettete Form und verteilt es gut. Das überschüssige Mehl klopft ihr ab.

Schritt 2:

Gebt die Margarine in eure Rührschüssel und lasst sie cremig rühren. Nun gebt ihr nach und nach den Zucker und Vanillezucker hinzu. In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal Mehl und Backpulver mischen.

Schritt 3:

Gebt die Eier einzeln zur Buttermasse. Wenn alles gut vermischt ist, könnt ihr nun abwechselnd Mehl und Milch (1/8 l) hinzugeben.


Schritt 4:

Nehmt euch eure Form und verteilt die Hälfte des hellen Teiges gleichmäßig überall.

Nun nehmt ihr die andere Hälfte und gebt dort den Backkakao, die 2 Esslöffel Zucker und etwas Milch hinzu und rührt alles gut zusammen.

Jetzt gebt ihr den dunklen Teig einfach auf die Schicht des hellen Teiges.

Schritt 5: Beide Teigarten mit einer Gabel leicht vermengen

Schritt 5:

Mit einer Gabel könnt ihr nun beide Teige etwas mischen, dazu geht ihr mit der Gabel in den Teig und dreht sie (wie beim Spaghettiessen).

Schritt 6:

Ab mit dem Kuchen in den Ofen. Dort backt er für circa 35 bis 40 Minuten. Die Backzeit hängt hier natürlich von eurer Form ab. Macht am besten die Stäbchenprobe. Nach dem Abkühlen könnt ihr den Kuchen mit Puderzucker bestäuben, oder ihr bestreicht ihn noch mit Schokolade eurer Wahl.

Und das war es auch schon.

Lasst ihn euch schmecken.

Den Kuchen nach dem Backen leicht mit Puderzucker bestreuen

Mehr zum Thema

Autor

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren Täglich gibt es auf Sieben besondere Geschichten aus der Region und der Welt: Exklusive Porträts, Interviews, Texte, Bilder und Videos, aber auch Gastbeiträge angesagter Blogger und Kolumnen unserer Redakteure.

Sieben ist mehr für dich. Verpasse deshalb kein Thema mehr und abonniere den Sieben-Newsletter. Hier abonnieren: HNA Sieben per Mail, zweimal pro Monat.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Mehr zur Netiquette.