+

Rezept für Zwischendurch

Schnell gemacht: Gesunde Blaubeer-Frühstücksriegel mit Hafer und Leinsamen

Wenn unserer Foodbloggerin Christina eine stressige Woche bevorsteht, bereitet sie sich ihr Frühstück gern vor. Statt frischem Müsli oder Porridge gibt es dann zum Beispiel diese leckeren Blaubeer-Frühstücksriegel.

Seit Jahren esse ich im Büro entweder Müsli mit Obst oder Porridge als Frühstück. Manchmal haben wir aber echt stressige Wochen - und dann habe ich keine große Zeit, mir mein Müsli direkt an der Arbeit zu machen. 

Wenn ich weiß, dass so eine Woche ansteht, bereite ich mir gerne diese Blaubeer-Frühstücksriegel vor – also eigentlich meine gesündere Variante von sehr zuckerhaltigen Müsliriegeln für zwischendurch. Zwar ist auch hier noch ein Zucker drin – nämlich Reissirup (gibt’s in jedem Drogerie- oder Supermarkt in der Bio- oder Vegan-Ecke). 

Aber es sind auch ziemlich viele andere Dinge enthalten, die super schmecken und sehr gesund für den Körper sind. Darunter zum Beispiel die allseits bekannten Superfoods Hafer und Leinsamen.

Leinsamen: Bekannt für ihren hohen Ballaststoffgehalt und ihre Omega-3-Fettsäuren. 

Zutaten

Boden:

  • 200 g Haferflocken
  • 115 g gemahlene Mandeln
  • 1 reife Banane, zerdrückt
  • 4 EL Reissirup
  • 1 EL Kokosnussöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt

Topping:

  • 400 g frische Blaubeeren
  • 40 g Haferflocken
  • 30 g ganze Mandeln
  • 40 g Kürbiskerne
  • 2 EL Chiasamen
  • 2 EL Leinsamen
  • 2 TL Reissirup
  • 3 - 4 EL frischen Zitronensaft
  • ½ TL gemahlene Vanille

Zubereitung

Ofen zuerst auf 180° C vorheizen. Eine ca. 20x20 cm Form mit Backpapier auslegen und beiseite stellen. Alle Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben, die Banane separat mit einer Gabel fein zerdrücken und mit der Hand alles ordentlich durchkneten. Den Teig für den Boden in die Form geben und leicht platt drücken, sodass er überall gleich dick ist. Die Hälfte der Blaubeeren auf den Boden geben und in den Ofen stellen. Boden zehn Minuten backen. 

In der Zwischenzeit alle restlichen Zutaten für das Topping in eine Schüssel geben und ordentlich durchmengen. Restliche Blaubeeren unterheben und auf dem Boden verteilen. Nur ganz leicht andrücken. Nochmals ca. 20 Minuten backen und danach komplett auskühlen lassen.

Im Kühlschrank aufbewahren – die Riegel halten sich dort etwa vier Tage. Wenn sie im Kühlschrank waren, lassen sich die Blaubeer-Frühstücksriegel auch einfacher in Stücke schneiden und mitnehmen. Ich liebe sie - und lasst euch eines gesagt sein: sie machen richtig satt.

Weitere Rezepte von Christina Heß gibt es in unserem Christina-macht-was-Spezial.

Ihr habt Fragen zu meinen Rezepten? Ihr wolltet schon immer eine bestimmte Sache über die vegetarische Ernährung oder mich wissen, oder braucht Hilfe, damit euer Veggie-Gericht gelingt? Dann schickt mir eine Mail mit euren Fragen an sieben@hna.de und ich werde mein Bestes geben, um sie zu beantworten.

Lasst es euch schmecken & man liest sich!

Eure Christina

Autor

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren Täglich gibt es auf Sieben besondere Geschichten aus der Region und der Welt: Exklusive Porträts, Interviews, Texte, Bilder und Videos, aber auch Gastbeiträge angesagter Blogger und Kolumnen unserer Redakteure.

Sieben ist mehr für dich. Verpasse deshalb kein Thema mehr und abonniere den Sieben-Newsletter. Hier abonnieren: HNA Sieben per Mail, zweimal pro Monat.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Mehr zur Netiquette.