+

Nordhessins Backtipp

Schokoholic! Dieses Kuchenrezept schmeckt in Zartbitter und in Süß

Manchmal muss es einfach Schokolade sein - und zwar richtig viel Schokolade. Dieser Meinung ist sicher nicht nur unsere Foodbloggerin Ivonne Rode. Deswegen verrät sie den Nachkatzen unter uns dieses leckere Schokoladenkuchen-Rezept.

Ich habe heute einen wahnsinnig leckeren Schokoladenkuchen für euch, der nicht nur etwas für echte Schokoholics ist. Am Besten schmeckt der Kuchen tatsächlich mit Zartbitterschokolade, finde ich, ihr könnt aber auch andere Sorten nehmen.

Übrigens: Anfang des 19. Jahrhunderts wurde Schokolade sogar in Apotheken als Stärkungsmittel verkauft.

Weitere Backtipps von Yvonne Rode gibt es in unserem Spezial.

Zutaten

Ihr braucht eine Springform oder Kranzform mit 26cm Durchmesser.

Die Zutaten.
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 250g Butter
  • 4 Eier
  • 175g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 250g Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 100g Backkakao
  • 1 Teelöffel Natron
  • 1 Prise Salz
  • 400g Schmand

Für den Guss:

  • 350g Zartbitterschokolade (oder Kuvertüre)
  • 50g Palmin (Butter geht auch)

Zubereitung

Schritt 1: Brecht die 200g Schokolade klein und lasst sie über einem Wasserbad schmelzen. Ist die Schokolade komplett geschmolzen, gebt ihr die Butter nach und nach hinzu und rührt sie unter.

Stellt die Schokomischung jetzt kurz beiseite. Euren Ofen könnt ihr jetzt schon mal auf 190 Grad vorheizen lassen.

Schritt 2: Mischt das Mehl zusammen mit Backkakao, Salz, Backpulver und Natron und siebt alles einmal durch.

Gebt die Eier jetzt in eure Küchenmaschine und lasst sie aufschlagen. Den Zucker lasst ihr nun einrieseln und schlagt alles so lang weiter, bis die Masse an Volumen gewonnen hat.

Schritt 3: Nehmt euch jetzt die Schokoladen-Butter und gebt sie zur Eimasse. Achtet dabei nur darauf, dass die Schokolade nicht mehr zu warm ist, sonst stockt euch das Ei.

Als nächstes gebt ihr den Schwand hinzu und lasst auch den gut unterrühren.

Schritt 4: Als letztes gebt ihr nun löffelweise die Mehlmischung hinzu. Lasst den Teig noch mal gut durchmischen. In der Zwischenzeit könnt ihr eure Springform einfetten. Jetzt fühlt ihr den Teig in die Form und backt den Kuchen ca. 30 Min., macht am Besten die Stäbchenprobe.

Schritt 5: Wenn der Kuchen gebacken und abgekühlt ist, bereitet ihr den Guss vor. Schmelz dazu die Schokolade in einem Wasserbad und gebt das Palmin hinzu. Das Palmin sorgt dafür, dass der Guss nicht ganz hart wird.

Gebt dann die geschmolzene Schokolade über den Kuchen. Fangt dazu in der Mitte an und lasst dann alles gleichmäßig über die Kuchenoberfläche laufen. Jetzt müsst ihr nur noch warten bis der Guss abgekühlt ist. Die echten Schokoholics unter euch können natürlich auch schon eher anfangen zu essen.

Lasst es euch schmecken.

Autor

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren Täglich gibt es auf Sieben besondere Geschichten aus der Region und der Welt: Exklusive Porträts, Interviews, Texte, Bilder und Videos, aber auch Gastbeiträge angesagter Blogger und Kolumnen unserer Redakteure.

Sieben ist mehr für dich. Verpasse deshalb kein Thema mehr und abonniere den Sieben-Newsletter. Hier abonnieren: HNA Sieben per Mail, zweimal pro Monat.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Mehr zur Netiquette.