+

Rezept

Streuseltaler backen - der süße Klassiker unter den Gebäckstückchen

Auf ihren heutigen Backtipp freut sich unsere Foodbloggerin Ivonne Rode alias "Nordhessin" schon eine ganze Weile. Sie widmet sich einem Klassiker unter den Gebäckstücken: dem Streuseltaler. Guten Appetit!

Der kleine Bruder vom Streuselkuchen ist schnell gemacht aus leckerem Hefeteig und knusprigen Butterstreusel. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie es hier im Haus geduftet hat, als die Streuseltaler im Ofen waren. Himmlisch, sag ich euch. Am Abend waren dann auch schon nur noch 2 Taler übrig - so lob ich mir das.

Probiert auch diese tollen Rezepte von Ivonne: Muffins mit Lavendel, Milchschnitten, Aprikosentaschen und viele mehr.

Zutaten für den Teig

  • 300g Mehl
  • 60g Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe (oder einen halben Würfel frische Hefe)
  • 1 Prise Salz
  • 50g Butter
  • 1 Ei (Größe M)
  • 140ml warme Milch

Zutaten für die Streusel

  • 150g Mehl
  • 125g Butter (kalt)
  • 125g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Außerdem: etwas Puderzucker zum Betreuen, ein Backblech und Backpapier.

Zubereitung

Schritt 1: Solltet ihr frische Hefe haben, dann löst sie einfach in der warmen Milch auf (Achtung, nicht zu heiß werden lassen) und gebt die Mischung dann zum Mehl hinzu. Ich habe dieses Mal Trockenhefe benutzt. 

Mischt die Trockenhefe mit dem Mehl und verrührt die Mischung dann zusammen mit der weichen Butter, dem Zucker, Salz und dem Ei. Gebt dann die warme Milch hinzu. Lasst eure Küchenmaschine erst langsam laufen und stellt sie dann für 1-2 Minuten stärker ein, damit der Teig richtig durchgeknetet wird.

Ich nehme den Teig dann aus der Schüssel, knete ihn per Hand nochmal kurz durch und lege ihn dann wieder zurück. Bedenkt die Schüssel dann mit einem feuchten, sauberen Baumwolltuch, oder mit Klarsichtfolie und lasst den Teig an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen.

Schritt 2: Während der Teig geht, könnt ihr jetzt schon mal die Streusel vorbereiten. Euren Ofen könnt ihr kurz vor Ende der Gehzeit anmachen und auf 180 Grad vorheizen lassen.

Nehmt euch die kalte Butter, das Mehl, Zucker und Vanillezucker und gebt alles in eine Schüssel.

Jetzt verknetet ihr alles zügig, bis sich alles verbunden hat und Streusel entstehen. Sollte der Teig kleben, gebt einfach etwas Mehl an eure Hand.

Schritt 3: Nachdem der Teig sich ausruhen konnte, sollte er nun sein Volumen erhöht haben. Nehmt ihn aus der Schüssel und knetet ihn nochmal kurz durch.

Formt jetzt eine Teigwurst und teilt den Teig in gleichmäßige Teile auf. Wie viele ihr macht, hängt davon ab, wie groß eure Taler werden sollen.

Schritt 4: Nehmt euch euer Backblech und legt es mit Backpapier aus. Formt aus den Teigteilen jetzt Kugeln und drückt sie dann platt, bis die Taler die gewünschte Größe haben. Der Teig sollte ca. 1 cm dick sein.

Schritt 5: Nehmt euch die Streusel und verteilt diese nun auf allen Talern. Ist das passiert, gehen die Streuseltaler für ca. 15 Minuten in den Ofen, bis sie leicht goldbraun sind.

Schritt 6: Nach dem Backen lasst ihr die Streuseltaler komplett auskühlen, danach könnt ihr sie noch mit Puderzucker bestreuen.

Lasst es euch schmecken.

Autor

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren Täglich gibt es auf Sieben besondere Geschichten aus der Region und der Welt: Exklusive Porträts, Interviews, Texte, Bilder und Videos, aber auch Gastbeiträge angesagter Blogger und Kolumnen unserer Redakteure.

Sieben ist mehr für dich. Verpasse deshalb kein Thema mehr und abonniere den Sieben-Newsletter. Hier abonnieren: HNA Sieben per Mail, zweimal pro Monat.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Mehr zur Netiquette.