Niedlich kann auch anders: Waschbären terrorisieren Familie in Epterode

Eine sechsköpfige Familie wird im Großalmeröder Stadtteil Epterode von einer Waschbär-Mutter und ihren drei Jungen terrorisiert. Diese richten Schaden auf dem Dachboden an und griffen bereits Familienmitglieder an.
Niedlich kann auch anders: Waschbären terrorisieren Familie in Epterode
Das sind die schönsten Biergärten in der Region

Das sind die schönsten Biergärten in der Region

Die Biergartensaison ist eröffnet! Natürlich hat jeder seine ganz eigene Lieblingslocation - aber warum nicht einfach mal was Neues ausprobieren? Wir haben die Kollegen gefragt - und mit ihnen einige der gemütlichsten und schönsten Biergärten in der Region für euch herausgesucht. 
Das sind die schönsten Biergärten in der Region

Legende feiert Geburtstag: Punkrockband The Bates wird 30 

The Bates gründeten sich in einer Zeit, als der Punkrock eigentlich schon tot war. Jetzt wird die Punkrockband 30 Jahre alt. 
Legende feiert Geburtstag: Punkrockband The Bates wird 30 

Als ein Polizist aus der Region ein Mitglied der Al-Capone-Bande stellte

Sie waren in der zweiten Hälfte der 1950er-Jahre berühmt-berüchtigt: Die Mitglieder der „Al-Capone-Bande“ aus dem Pfälzer Wald – und auch ein Polizistenmord geht auf ihr Konto.
Als ein Polizist aus der Region ein Mitglied der Al-Capone-Bande stellte

Papierkrieg in der Landwirtschaft: Ohne Büro kein Bauernhof

Wenn es um die Milch geht, verbringt Landwirt Philipp Siebald aus Hausen (Werra-Meißner-Kreis) bei weitem nicht alle Zeit bei seinen Tieren. Stattdessen hat er tierisch viel Papierkram zu bewältigen.
Papierkrieg in der Landwirtschaft: Ohne Büro kein Bauernhof
Mysteriöser Vermisstenfall: Gastwirtin aus Friedrichsbrück seit 1978 verschwunden

Mysteriöser Vermisstenfall: Gastwirtin aus Friedrichsbrück seit 1978 verschwunden

Sie ist verschwunden. Seit fast vier Jahrzehnten. Bis heute weiß niemand, was mit der Gastwirtin aus dem Werra-Meißner-Kreis geschehen ist. Hier die tragische Geschichte.
Mysteriöser Vermisstenfall: Gastwirtin aus Friedrichsbrück seit 1978 verschwunden

Spürnase auf Erfolgskurs: Venja und Hundeführer Adolf Fuckner nehmen jede Fährte auf

Wenn Schäferhündin Venja eine Fährte aufgenommen hat, ist sie konzentriert bei der Arbeit. Wir durften Nordhessens aktivstem Hundeführer beim Training über die Schulter schauen.
Spürnase auf Erfolgskurs: Venja und Hundeführer Adolf Fuckner nehmen jede Fährte auf

Vorliebe für Rindviecher: Diese Rasse gibt es nur noch selten

Seit mehr als 30 Jahren gibt es die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen in Witzenhausen. Auch im Werra-Meißner-Kreis halten etliche Landwirte und Züchter seltene Rassen. Wir stellen sie vor.
Vorliebe für Rindviecher: Diese Rasse gibt es nur noch selten

Ein Nordhesse rettete Martin Luther das Leben - doch kaum jemand kennt ihn

Martin Luther hat mit seinem Einfluss auf die Reformation die Welt bewegt. Doch der Mann, der dem Reformator vermutlich das Leben rettete, ist weitgehend unbekannt geblieben. Er stammt aus dem heutigen Werra-Meißner-Kreis.
Ein Nordhesse rettete Martin Luther das Leben - doch kaum jemand kennt ihn

Zurück in Nordhessen: Der Schwarzstorch sucht nach stillen Wäldern

Die scheuen Vögel sind aus Afrika zurückgekehrt. Sie lieben die ruhigen Bergwälder Nordhessens. Naturschützer warnen allerdings vor Windkraftanlagen: Durch sie könnte der Schwarzstorch vertrieben werden.
Zurück in Nordhessen: Der Schwarzstorch sucht nach stillen Wäldern

Der Alltag als Schauspieler: "Das Beste am Dreh ist das Essen"

„Ich mag am meisten das Essen beim Dreh“, erzählte Tristan Göbel lachend. Der 14-Jährige spielt im Film “Winnetous Sohn“ eine der beiden Hauptrollen. Beim Film-Fest in Witzenhausen beantwortete der junge Schauspieler Fragen der Zuschauer.
Der Alltag als Schauspieler: "Das Beste am Dreh ist das Essen"

Wollknäuel im Anmarsch: Seltene Rhön- und Fuchsschafe im Werra-Meißner-Kreis

Seit mehr als 30 Jahren gibt es die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen in Witzenhausen. Auch im Werra-Meißner-Kreis halten etliche Landwirte und Züchter seltene Rassen.
Wollknäuel im Anmarsch: Seltene Rhön- und Fuchsschafe im Werra-Meißner-Kreis
So kommt man fit in den Frühling - ein Langstreckenläufer gibt Tipps

So kommt man fit in den Frühling - ein Langstreckenläufer gibt Tipps

Andreas Jordan aus Fürstenhagen ist Läufer aus Leidenschaft – kein Tag, an dem er nicht seine Laufschuhe schnürt. Uns gibt er zehn Tipps für alle, die fit in den Frühling starten möchten.
So kommt man fit in den Frühling - ein Langstreckenläufer gibt Tipps
Eine Kindheit im Kino: Er ist aufgewachsen, wo andere ihre Freizeit verbringen

Eine Kindheit im Kino: Er ist aufgewachsen, wo andere ihre Freizeit verbringen

Wenn man Günter Martin Morth Kino-Filme aus den 1950er Jahren vorspielen würde, könnte er sie vermutlich noch problemlos mitsprechen. Denn der 78-Jährige ist praktisch im Capitol-Kino in Witzenhausen aufgewachsen.
Eine Kindheit im Kino: Er ist aufgewachsen, wo andere ihre Freizeit verbringen
Das Moorgebiet im Kaufunger Wald ist ein uraltes Wunder der Natur

Das Moorgebiet im Kaufunger Wald ist ein uraltes Wunder der Natur

Moore und Sümpfe haben etwas Unheimliches: Viele Gruselgeschichten gibt es von versunkenen Menschen oder Tieren, die nie mehr wieder auftauchten. Doch das Moor hat eine uralte und besondere Geschichte, die oft von den Schauermärchen abweicht – so auch beim Hang- und Quellmoor im Kaufunger Wald.
Das Moorgebiet im Kaufunger Wald ist ein uraltes Wunder der Natur

Willkommen auf Hof Sickenberg: Wenn ein Denkmal in viel Eigenarbeit restauriert wird

Bei dem Hof Sickenberg oberhalb von Bad Sooden-Allendorf unweit vom Grenzmuseum Schutzzeichen handelt es sich um ein Denkmal. Wir stellen das nach und nach restaurierte Ensemble vor.
Willkommen auf Hof Sickenberg: Wenn ein Denkmal in viel Eigenarbeit restauriert wird

An der Grenze der DDR: Postenführer starb im Kugelhagel - Ein Blick zurück

An der innerdeutschen Grenze waren bis 1989 doppelte Streifen der DDR-Grenztruppe unterwegs - einer sollte auf den anderen aufpassen. Die Flucht eines Postenführers endete 1965 dramatisch - er starb durch Schüsse seines Untergebenen. Hier die Geschichte.
An der Grenze der DDR: Postenführer starb im Kugelhagel - Ein Blick zurück